OPI Blue.

Mobil überwachen, einfach vor Ort steuern.

Weltweit wissen, was im Silo passiert.
Jederzeit zentral die volle Kontrolle und Dokumentation über das Geschehen in einer oder mehreren Siloanlagen haben. Dafür steht das cloudbasierte OPI Blue. In Kombination des Lagermanagementsystems mit einem Vollbelüftungsboden, einem Getreideverteiler und einem Belüftungsgebläse von Bintec ist auf einfache Art die sichere Kühlung, Belüftung und Trocknung im Silo möglich. Das System ist, je nach Ausführung, eine Lagerüberwachung oder Lagerbelüftungstrocknung mit Lüfter-Steuerung. Und das mit höchster Effizienz und Sicherheit, bei maximaler Schonung des Getreides.

 

Sicher einfach: Lagerbelüftungstrocknung.
OPI Blue Fan Control macht Lagerbelüftungstrocknung so sicher und einfach wie nie. Durch die permanent erfassten Werte innerhalb und ausserhalb des Silos wird entsprechend der Ausgleichsfeuchte (EMC = Equilibrium moisture content) das Getreide dynamisch vollautomatisch getrocknet und gekühlt. Durch das Webinterface kann der Prozess jederzeit eingestellt, kontrolliert und bei Bedarf nachjustiert werden.

Funktionsweise.

Messkabel im Silo erfassen die Getreidetemperatur und -feuchtigkeit. Die Daten der Messkabel eines Silos werden zentral an einem Silonode empfangen und kabellos an ein Gateway gesendet. Dieses Gateway empfängt wiederum zentral die Daten aller Silos einer Siloanlage. Über ein Mobilfunkmodem werden die Daten dann in die Cloud gesendet. Sämtliche erfassten und in die Cloud übertragene Daten der Silos können weltweit über das Internet mittels PC oder mobilen Endgeräten einfach abgerufen und kontrolliert werden.

Erfassen die Sensoren eine unerwünschte Entwicklung der Lagerbedingungen, können Sie voreinstellen, ab wann Sie darüber infomiert werden wollen. Sie erhalten dann einen Alarm und können somit sofort gegenwirken, wenn zum Beispiel eine unerwünschte Temperaturerhöhung beginnt. Bei OPI Blue Fan Control werden diese gemessenen Bedingungen im Silo mit den Außenbedingung, die durch eine Wetterstation erfasst werden, abgeglichen. Falls es notwendig oder zielführend ist, werden die Lüfter automatisch ein- und ausgeschaltet.

Varianten.

OPI Blue OPI Blue Fan Control
Messung Temperatur
Messung Feuchtigkeit
Überwachung 24/7
Automatische Alarmierung
Datenübermittlung Mobilfunk
Cloud Serviceabo
Webinterface
Zentrale Überwachung mehrerer Siloanlagen
Dokumentation der Lagerbedingungen
Wetterstation
Automatische Lüftersteuerung
Manuelle Lüftersteuerung über Webinterface
Vollautomatische Lagerbelüftungstrocknung

  Standard
  Option
  Nicht verfügbar

Benutzeroberfläche.

Auf einen Blick informiert. Überall.
Die Benutzeroberfläche ist so gestaltet wie es sein soll: Übersichtlich und einfach zu bedienen. In verschiedenen Ebenen können vom Gesamtüberblick über alle für den Benutzer registrierten Siloanlagen, bis hin zum einzelnen Sensor in einem bestimmten Silo sämtliche Parameter eingesehen werden. Neben den aktuellen Werten kann auch die Enwicklung in der Vergangenheit grafisch und tabellarisch dargestellt werden.

Sicher und mobil.
Das Webinterface ist für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets herstellerübergreifend optimiert. Somit hat man sein Lagermanagement und den Schlüssel zur sicheren Lagerung immer mit sich. Die Bedienung von OPI Blue kann somit von weltweit überall erfolgen, Internetverbindung vorausgesetzt. Die Daten selbst liegen gut gesichert auf einem Server und werden über die Cloud zur Verfügung gestellt.

Komponenten.

Silonode.
Auf dem Dach eines jeden Silos werden die einzelnen Messkabel zentral am Silonode zusammengeführt. Die Nodes laden sich über integrierte Solarzellen auf und übermitteln erfasste Daten kabellos an das Gateway.

Gateway.
Das Gateway wird auf einer Siloanlage zentral positioniert und sammelt die Daten der Silonodes. Die Daten werden vom Gateway über das Mobilfunknetz in die Cloud übertragen.

Temperaturmesskabel.
Die Temperaturmesskabel erfassen die Temperaturen des Getreides im Silo. Die Anzahl der Kabel pro Silo, sowie die Anzahl der Sensoren pro Kabel, sind fest definiert, um den kompletten Getreidestock zu erfassen.

Feuchtemesskabel.
Die Feuchtemesskabel, auch Moisture Cable, erfassen sowohl die Feuchte, als auch die Temperaturen des Getreides im Silo. Die Anzahl der Kabel pro Silo, sowie die Anzahl der Sensoren pro Kabel, sind fest definiert, um den kompletten Getreidestock zu erfassen.

Power Supply.
Das Power Supply enthält das Mobilfunkmodem und stellt für das Gateway die Stromversorgung zur Verfügung.

Angle Bracket.
Das Angle Bracket ist eine wasserdichte Kabeldurchführung, mit der die Messkabel mit dem Silodach verbunden werden.